Navigieren auf Website Der Burgerspittel

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Aktuelles

Besichtigungen mit «Zvieri» im Burgerspittel im Viererfeld

Bild Legende:

Die Corona-Pandemie hat Ängste vor einem Eintritt in eine Altersinstitution ausgelöst. Im Burgerspittel jedoch, ist eine grosse Anzahl von Bewohnenden und Mitarbeitenden geimpft. Mit einem umfassenden Schutzkonzept sorgen wir dafür, dass sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner sicher und geborgen fühlen.

Lassen Sie sich bei einer unverbindlichen Besichtigung im Burgerspittel im Viererfeld von unseren hellen und grosszügigen Wohnungen sowie Pflegeeinzelzimmern überzeugen. Alle Wohnangebote richten sich auch an Nichtburgerinnen und Nichtburger.

Besichtigungen Dienstag, 11. Mai oder
Donnerstag, 20. Mai um 14.00 Uhr 

Im Anschluss an die Besichtigung laden wir Sie herzlich zu einem feinen «Zvieri» mit Kaffee und Kuchen ein. Aus Platzgründen danken wir für Ihre telefonische Anmeldung unter 031 307 66 66 und freuen uns auf Ihren Besuch.

Auch individuelle Besichtigungen oder Eintritte sind nach einer Terminabsprache jederzeit möglich.

Corona-Schutzmassnahmen

Besuche von Bewohnerinnen und Bewohnern im Burgerspittel sind erlaubt. Beachten Sie bitte folgende Regeln und Hygienemassnahmen ab Mittwoch, 5. Mai 2021:

  • Bislang beschränkten wir die Besuche auf maximal 2 Personen pro Tag. Ab sofort lockern wir diese Massnahme und es können maximal 3 Personen pro Besuch vorbeikommen.
  • Ob geimpft oder nicht bitten wir die Bewohnenden nach wie vor, Hygienemasken zu tragen. Besucher, Gäste, Mitarbeitende, Handwerker und weitere Personen müssen zwingend eine Maske tragen. (Anmerkung für Bewohnende des Burgerspittels am Bahnhofplatz: Mit Ausnahme des 2. Stockes gilt auch für Sie Maskentragpflicht, z.B. in den Liften, Treppenhäusern, Berner Generationenhaus)
  • Mit Ausnahme der Bewohnenden, Mitarbeitenden und Freiwilligen Mitarbeitenden müssen sich alle beim Haupteingang registrieren lassen (Bahnhofplatz: beim Zutritt des 2. Stockes)
  • Bewohnende die in die Stadt gehen wollen (hier empfehlen wir grosse Zurückhaltung) empfehlen wir während der ganzen Zeit – nicht nur in den Läden – Masken zu tragen, die Hände zu waschen und zu desinfizieren. Achten Sie auch auf den Abstand.
  • Angehörige und Gäste unserer Bewohnenden bitten wir nach Möglichkeit auf Umarmungen und Berührungen zu verzichten, respektive solche auf ein Minimum zu beschränken.

Konsumation mit Angehörigen/Besuchern:

  • Wir servieren Ihnen und Ihren Gästen gerne wieder ein feines Mittagessen auf der Terrasse des Cafés. Es dürfen maximal 4 Personen an einem Tisch sitzen. Die COVID-19-Verordnung besonderer Lage sieht vor, dass die Gesichtsmaske nur während der Konsumation von Speisen und Getränken abgenommen werden darf. Externe Gäste, die nur für Gespräche am Tisch sitzen und dabei nur gelegentlich ein Getränk konsumieren, müssen die Gesichtsmaske tragen, um sich und andere zu schützen.
  • Das Restaurant Viererfeld, Magnolia, die Aufenthaltsräume auf den Stockwerken im Westbau sowie der drei Hausgemeinschaften am Bahnhofplatz sind nach wie vor den Bewohnenden vorbehalten. Hier können wir leider noch keine Gäste/Angehörigen bedienen. 
  • Bewohnenden am Bahnhofplatz servieren wir gerne das Mittagessen mit ihren Gästen im Zimmer. Sprechen Sie bitte die Pflegemitarbeitenden an, die Sie gerne informieren werden. 

Im Burgerspittel im Viererfeld können täglich bis 10.00 Uhr unter der Nummer 031 307 66 17 und im Burgerspittel am Bahnhofplatz bis 09.00 Uhr unter der Nummer 031 307 68 10 Reservationen vorgenommen werden.

Food Fenster im Burgerspittel im Viererfeld

Bild Legende:

In dieser schwierigen Zeit möchten wir Ihnen kulinarisch zur Hand gehen, liebe Nachbarinnen und Nachbarn vom Burgerspittel im Viererfeld.

Bestellen Sie bei uns ein leckeres und günstiges Mittagessen unter der Telefonnummer 031 307 66 17.

Abholung von Montag bis Sonntag, 11.00 bis 11.30 Uhr

Wählen Sie zwischen einem Fleischmenü und einem vegetarischen Menü für 10 Franken, angerichtet in einer Einwegbox.

Das Food Fenster finden Sie beim Lieferanteneingang hinter dem Hochhaus. Anfahrt mit dem Bus (Linie 21) ab HB Bern, Richtung Bremgarten bis Station «Innere Enge». Parkiermöglichkeiten vorhanden.

Nur auf Vorbestellung möglich.

Tragen Sie Sorge zu sich und bleiben Sie gesund.

Download Flyer «Food Fenster»

Download Flyer «Food Fenster»
Typ Titel Bearbeitet
Datei PDF document Flyer Food Fenster 06.01.2021

Balkon- und Parksingen im Burgerspittel im Viererfeld

Bei wunderschönem Frühlingswetter haben sich Bewohnende und Mitarbeitende zum Balkon- und Parksingen vereint. 

Besuchen Sie hier die folgenden Beitrage auf den Sozial Media Plattformen:
https://www.facebook.com/BGBern/
https://twitter.com/BGBern
https://www.instagram.com/bgbern/

Youtube
Balkon- und Parksingen Vol. 1
Balkon- und Parksingen Vol.2 

Die Impressionen in Bildern

Zufriedenheit der Bewohnenden: Zum dritten Mal mit dem «terzLabel» ausgezeichnet!

Bild Legende:
Eduard Haeni, Direktor des Burgerspittels (links) nimmt die Auszeichnung des «terzLabels» von Dr. Thomas Meyer von der «terzStiftung» entgegen.

Der Burgerspittel wurde bereits zum dritten Mal mit dem «terzLabel» ausgezeichnet, das die Qualität von Heimbetrieben misst. Die Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner konnte weiter verbessert werden und erreicht nun 9 von 10 möglichen Punkten. Herausragend wurden die Wohnlichkeit und die Qualität des Essens bewertet.

Der Gesamtdurchschnitt für den ganzen Burgerspittel von 8.9 Punkten liegt deutlich über dem Durchschnitt aller Umfragen, welche die «terzStiftung» bisher ausgeführt hat. Sobald 7 Punkte erreicht sind, bewertet die «terzStiftung» eine Altersinstitution mit einer hohen Zufriedenheit.

Hohe Lebensqualität
Die allgemeine Zufriedenheit im Burgerspittel liegt auf überdurchschnittlich hohem Niveau (9.2 Punkte). Diese konnte gegenüber den Vorjahren nochmals gesteigert werden. Insbesondere sind die Bewohnenden sehr zufrieden mit ihrer Lebensqualität, dem Sicherheitsgefühl und der Respektierung ihrer Rechte sowie mit der Qualität der Gastronomie.

Pflege bleibt auf hohem Niveau
Die Beurteilung der Pflege bleibt auf hohem Niveau (8.5 Punkte). Insbesondere sind die Bewohnenden sehr zufrieden mit der Freundlichkeit des Pflegepersonals, der empathischen Qualität der Pflegenden und dem Angebot an medizinischen Diensten.

Hilfsbereit und freundlich
Die Zufriedenheit mit den Mitarbeitenden konnte gesteigert werden (9.1 Punkte). Die Bewohnenden sind sehr zufrieden mit der Freundlichkeit und der Hilfsbereitschaft der Mitarbeitenden, der Geschäftsleitung und dem Kontakt zu ihr, den Umgang der Mitarbeitenden mit Kritik und den Einsätzen der Freiwilligen Mitarbeitenden.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Bewohnerinnen und Bewohnern für ihre Wertschätzung und die Auszeichnung, aber auch unseren Mitarbeitenden und Freiwilligen, die täglich mit ihrem Engagement für das gute Resultat beitragen. Auch in Zukunft werden wir alles daransetzen, unsere Angebote und Dienstleistungen auf hohem Niveau anbieten zu können.

Bild Legende:

Vorlehre Integration – eine Erfolgsgeschichte

Bild Legende:
«Wenn alles gut geht, möchte ich später die Lehre zur Fachfrau Gesundheit machen», sagt Selam Kubrom.

Selam Kubrom (24) steht in der Wäscherei und öffnet die Türe eines grossen Trockners. Mit geübten Handbewegungen holt sie die Kleider aus der Trommel. Seit Sommer 2018 absolviert die junge Frau aus Eritrea im Burgerspittel Bern die Vorlehre Integration. Die Wäscherei ist ihre erste Station. Danach wird sie in der Reinigung, im Service und in der Pflege arbeiten. «Wir haben für Selam ein Programm zusammengestellt, das sich an dem der zweijährigen beruflichen Grundbildung ‹Assistentin Gesundheit und Soziales› orientiert», erklärt Nadine Bütikofer. Sie ist verantwortliche Berufsbildnerin und Leiterin der Wäscherei.

Lesen Sie den vollständigen Artikel des Magazins «Berufsbildungsbrief» der Erziehungsdirektion Bern über Selam Kubrom. Autor: Rolf Marti

Der Burgerspittel am Bahnhofplatz: Besichtigungen

Bild Legende:

Der historische Barockbau vom Burgerspital wurde Anfang Jahr nach einer umfangreichen Sanierung wiedereröffnet. Die Altersinstitution in der zweiten Etage entspricht mit ihrer modernen Infrastruktur optimal den heutigen Bedürfnissen von Seniorinnen und Senioren. Insgesamt finden 32 ältere Menschen mit Pflege- und Betreuungsbedarf in hellen, grosszügigen Einzelzimmern ein neues Zuhause.

Weitere Informationen.

Fusszeile